kunstfenster-rheydt e.V.

Kunstfenster Rheydt e.V. - Martin Hülbrock - Karlsbaderstr. 46 - 41236 Mönchengladbach - Tel.:02166 - 216 930
www.kunstfenster-rheydt.de

viktor schmidt // mai 10 // poet und schauspieler

Viktor vorm Fenster
Hallo liebe Kunstfensterfreunde!
Ich bin Viktor Schmidt. Passionierter Formwandler und Übergänger. Das Licht der Welt erblickte ich in dem Jahr, in dem die Beatles ihr geniales Sgt. Pepper’s Album rausbrachten. Ich bin Poet und freier Schauspieler und einigen von Euch dürfte darüber hinaus bekannt sein, dass ich Englisch für die schönste Sprache der Welt halte und Vanilleeis liebe.

Ich engagiere mich in lokalen Literatur- und Schauspielprojekten. Meine letzte Ausstellung war im Herbst 2009 zu sehen in der Galerie F 7.2 von Stefan Völker im V16 unter dem Titel
 „über gänge“, gemeinsam mit der Fotografin Antje Prömper. Als freier Schauspieler beim Niederrheintheater stehe ich derzeit unter anderem in Woody Allen’s „Riverside Drive“  auf der Bühne. Am 08. Mai spielen wir um 21 Uhr im V16. Karten hierfür gibt’s über Stefan. Nähere Infos und weitere Termine findet Ihr unter www.niederrheintheater.de.

Wenn ich nicht in meinen Wortwelten unterwegs bin oder auf den Brettern stehe, die die Welt bedeuten können, unterstütze ich Menschen bei der Entwicklung ihrer individuellen Kompetenzen. Unter www.v-faktor.de könnt Ihr nachlesen, womit ich abseits der geliebten Kunst mein Brot verdiene.

In der Kunst haben mich seit meiner Kindheit Transformationen fasziniert. Wechselbälger, Formwandler, heldenhafte „Freaks“ waren und sind für mich mit ihrem Mut zur Übergänglichkeit beeindruckende Vorbilder und Abbilder von Menschlichkeit und Lebendigkeit abseits jedweder Bildbearbeitungsprogramme.

Meine Poeme sind Baustellen. Nie fertig, immer in Entwicklung, konkret und doch bereit zur Sprengung. Über die Jahre hinweg um den Ballast worthafter Nützlichkeiten reduzierte Destillate.

In Emotionen eintauchen, elliptisch, übergänglich, immer neugierig auf Welten, die sich hinter den Worten auftun mögen. Tagwacher Romantiker, tiefträumender Froschprinz, herzzerschlagener Liebhaber, harfenhaariger Poet … sie alle tanzen in meinem Kopf und finden dann in Wortbildern ihren Weg in eine Außenwelt, die ich erlebenswert finde und empfindsam entdecke, und auf die ich mich immer wieder und immer neu einlassen mag.

Worte schöpfen, manchmal aufgeben, freilassen in den Raum, der hinter allen Abbildungen liegt, das treibt mich an in meinem Poeten-Leben. Ich schreibe meine Welt, erlebe meine Worte. Finde immer neue Auf- und Abgänge, Ein- und Ausgänge und immer, immer wieder: Übergänge.

Meine aktuelle Ausstellung hier im Kunstfenster trägt den Titel „Froschkönig“. Texte, Druckmedien und teiltransparente Werkstoffe bilden übergängliche Allianzen und sind zudem meine Verneigung vor dem Leben mit all seinen Übergänglichkeiten.

In diesem Sinne: Breathe and enjoy!

Viktor Schmidt

Zurück